Berlin : 6. April 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen spektakulären Brand in Wilmersdorf:

BERLINER CHRONIK

Durch ein Großfeuer wurde eine der bekanntesten Diskotheken Berlins, das „Big Apple“ an der Bundesallee Ecke Hohenzollerndamm in Wilmersdorf, gestern früh völlig vernichtet. Der Sachschaden wird nach Angaben der Feuerwehr auf rund eine Million Mark geschätzt. Menschenleben waren nicht in Gefahr, da zum Zeitpunkt des Brandes nur eine Reinigungskraft im Hause war, die sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte. Wie ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, gestaltete sich die Brandbekämpfung sehr problematisch.

26 Feuerwehrleute mit Preßluftatmern drangen in die im Keller gelegenen Räume ein. Dort herrschte jedoch eine „irrsinnige Hitze und starke Rauchentwicklung“. Die Räume im Erdgeschoß brannten völlig aus, auch der Kellerraum wurde zum größten Teil vernichtet. Da die Hitze sehr stark wurde, riß die Betondecke zu den darüber gelegenen Räumen der Betriebskrankenkasse des Landes Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben