Berlin : 6. April 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über Scheinehen

-

Der Senat geht davon aus, daß die weitaus überwiegende Mehrzahl der 2051 Ehen, die 1980 zwischen Deutschen und Ausländern geschlossen worden sind, keine sogenannten Scheinehen sind. In der Antwort auf eine entsprechende Anfrage des FDP-Abgeordneten Dittberner heißt es jedoch, daß die Zahl der Scheinehen seit dem Anwerbestop für ausländische Arbeitnehmer möglicherweise zugenommen habe. In Einzelfällen sei bekanntgeworden, daß sich Ausländer geschäftsmäßig als Vermittler solcher Ehen betätigt hätten. Für die Ehe seien dem deutschen Ehepartner Beträge bis zu 6000 Mark versprochen worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben