Berlin : 6. Juli 1981

Vor 25 Jahren wurde die City-West zur Ausgeh-Gegend

-

Eine stadtpolitische Entwicklungsstrategie und eine gemeinsame Aktion für die Berliner Innenstadt fordert die Industrie- und Handelskammer. Nur eine konzertierte Aktion von Vermietern, gewerblichen Nutzern und der Verwaltung auf allen Ebenen könne neue Akzente für die Entwicklung der Stadt und eine vielfältige Gewerbestruktur setzen. Nach Auffassung der Kammer sind bekanntgewordene außergewöhnliche Mietpreissteigerungen in Berlin kein allgemeiner Trend. Mietpreissteigerungen könnten auch nicht als wichtigste Ursache für den erheblichen Strukturwandel angesehen werden, der sich in der City vollzogen hat. Die Aufgabe, Versorgungszentrum für Waren des Bedarfs gehobener Qualität zu sein, wurde laut Kammer abgelöst, zumindest stark überlagert durch Angebote zur Freizeitgestaltung. Dieser Funktionswandel drückt sich in einer starken Zunahme gastronomischer Betriebe aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben