Berlin : 6. Oktober 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Der U-Bahnhof Pankstraße – der 100. in West-Berlin – wurde gestern für den planmäßigen Fahrgastverkehr geöffnet. Mit dem neuen Streckenabschnitt wird die Linie 8 von Gesundbrunnen bis Osloer Straße verlängert. Aber der neue Bahnhof dient nicht nur der BVG. Er ist gleichzeitig der erste Großschutzraum in Verbindung mit unterirdischen Bahnen in Berlin und würde im Ernstfall 3300 Personen Platz bieten. Sie könnten den Raum über die normalen Eingänge und auch durch den U-Bahn-Tunnel und über einen Noteingang auf dem Mittelstreifen der Badstraße erreichen. Alle Zugänge sind gasdicht, strahlungs- und drucksicher zu verschließen. Für die Sicherheitseinrichtungen wurden zusätzlich zu den eigentlichen Baukosten noch einmal 7,8 Millionen D-Mark aufgewendet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar