Berlin : 7. März 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Abschaffung der Gesundheitsstadträte

-

Die Forderung nach Abschaffung der zwölf Gesundheitsstadträte in den Berliner Bezirken wird von der Berliner FDP unterstützt. Der neue Vorsitzende des Berliner Landesbundes im Deutschen Beamtenbund, Zierach, hatte dieses Verlangen mit dem Hinweis begründet, daß die Aufgabengebiete der Gesundheitsstadträte längst entfallen seien und sie den Steuerzahler dennoch 1,6 Millionen DM im Jahr kosteten. Die kommunalpolitische Sprecherin des FDPLandesvorstandes, Sabine Nehls, betonte, die Freien Demokraten hätten bereits vor vier Jahren die Streichung der "überflüssigen Gesundheitsstadtratsposten" gefordert. Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Walter Momper, widersprach in einer Mitteilung der FDP-Forderung. Die Fürsorge für die Gesundheit der Menschen sei ein zu wichtiger Bereich der bezirklichen Politik, als daß man ihn Laufbahnbeamten überlassen könne

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben