Berlin : 7. September 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein Problem des Elisabeth-Krankenhauses

-

„Drogen- und alkoholabhängige Patienten belasten das gemeinnützige Elisabeth-Krankenhaus an der Lützowstraße in Tiergarten personell und wirtschaftlich in einem fast nicht mehr zu vertretenden Ausmaß“, klagte jetzt dessen Verwaltungsleiter Rudloff. Seit sich die Drogenszene rund um den Bülowbogen in der Potsdamer und Bülowstraße in Schöneberg konzentriert habe, würden verstärkt Abhängige in das Elisabeth-Krankenhaus eingeliefert. Die abhängigen Patienten bräuchten eine besondere Behandlung und Pflege. Hinzu komme, daß die meisten nicht versichert seien, und das Krankenhaus deshalb die Behandlungskosten nicht erstattet bekomme. 1980 habe dieser Ausfall in der „Ersten Hilfe“ 55 000 DM und bei der stationären Behandlung 50 000 DM betragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben