Berlin : 70 Rentner in Altenheimen ausgeraubt

Phantombilder: Berliner Polizei
Phantombilder: Berliner Polizei

Vor allem alte und gebrechliche Menschen haben sich die Täter für ihre Raubüberfälle in Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau ausgesucht: Nun fahndet die Polizei mit drei Phantombildern nach den Männern.

Seit Anfang Mai 2011 sollen sie die Rentner überfallen haben – überwiegend in Altenheimen. Die Polizei hat bislang mehr als 70 dieser Taten erfasst, viele von ihnen wurden erst verspätet zur Anzeige gebracht, hieß es. Die Masche der Täter war immer dieselbe: In allen Fällen klingelte ein Mann an der Wohnungstür. Nachdem die teilweise sehr alten Wohnungsinhaber die Tür geöffnet hatten, wurden sie von dem Unbekannten zumeist geschubst und in die Wohnung gedrängt. Anschließend durchsuchte der Räuber die Zimmer nach Geld.

Die Täter hatten leichtes Spiel, weil ihre gebrechlichen Opfer sich nicht wehren konnten und verängstigt waren. Für entscheidende Hinweise (Rufnummer 4664 273 120) hat die Polizei eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar