Berlin : 700 Millionen Mark warten auf Arbeitgeber

In den Arbeitsämtern in Berlin und Brandenburg stehen in diesem Jahr noch 695 Millionen Mark Fördermittel zur Einstellung von Arbeitslosen bereit. Angesichts dieser Summer appellierte der Präsident des Landesarbeitsamtes, Klaus Clausnitzer, an Wirtschaftsunternehmen, schwer vermittelbare Jugendliche, Behinderte, Langzeitarbeitslose oder ältere Arbeitslose einzustellen. Dafür zahlt das Arbeitsamt ein Jahr lang einen Lohnzuschuss von bis zu 1355 Mark monatlich. Bedingung ist, dass der Personalbestand des Unternehmens sechs Monate vor sowie während der Förderung nicht verringert wird. Auch sollte die Beschäftigung eine Qualifizierung mit sich bringen. Kleine Unternehmen mit maximal 20 Arbeitnehmern können diesen Zuschuss für bis zu zwei, größere Unternehmen für höchstens zehn Neueinstellungen beantragen.

Der Arbeitgeber geht nach Clausnitzers Worten keine Verpflichtung zur Weiterbeschäftigung nach Ablauf der Förderung ein. Die Förderung muss vor dem Abschluss des Arbeitsvertrages beim zuständigen Arbeitsamt beantragt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben