Berlin : 78-Jährige in ihrer Wohnung erwürgt

-

Von ihrem 15jährigen Urenkel ist die Russin Fira Miller gestern tot in ihrer Wohnung in der Motzstraße 43 in Schöneberg gefunden worden. Nachdem sich die 78-Jährige gestern Morgen nicht wie sonst telefonisch bei ihren Angehörigen gemeldet hatte, suchte ihr Urenkel die im fünften Stock gelegene Wohnung auf. Er fand Fira Miller, die auf dem Fußboden des Wohnzimmers. Fira Miller war vor etwa 15 Jahren aus Moskau nach Deutschland gekommen.

In der Zweizimmerwohnung waren Schränke und Schubladen geöffnet, der Inhalt lag am Boden verstreut. Unklar ist , ob und was in der Wohnung fehlt, vermögend war sie nicht. Die Kripo geht dennoch von einem Raubmord aus, obwohl nicht ausgeschlossen werden könne, dass das Motiv nur vorgetäuscht sei. Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass die Seniorin erwürgt wurde. Die Tat dürfte Freitag früh geschehen sein. Da die Wohnungstür unbeschädigt war, gehen die Ermittler davon aus, dass das Opfer den Täter selbst hineinließ. Die Mordkommission fragt, wer Angaben zum Umfeld von Fira Miller machen kann und wer die 78-Jährige am Freitag gesehen hat. Hinweise unter 4664 911601. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben