Berlin : 8. November 1977

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Auf rund 300 000 Tonnen in Berliner Lade und Löschstellen umgeschlagene Schiffsgüter ereignete sich in Berlin im vergangenen Jahr ein Unfall, insgesamt 17 wurden dem Landesamt für Arbeitsschutz 1976 aus dem Bereich von West-und Südhafen sowie den weiteren rund 60 Schiffsumschlagplätzen bekannt. Die niedrige Unfallquote läßt den Schluß zu, daß Sicherheitsmängel an jenen Arbeitsplätzen nicht gravierend sind. Zu diesem Ergebnis kamen auch die Mitarbeiter des Landesamtes, die in den vergangenen zwei Monaten die Verladeeinrichtungen auf ihre Sicherheit sowie das Verhalten der an den Umschlagplätzen beschäftigten Arbeitnehmer kontrollierten. Die Untersuchung galt vor allem den Fördergeräten, den Festmacheeinrichtungen für die Schiffe sowie den Landgänge genannten Verbindungsbrücken zwischen Schiffen und Ufer. Die Untersuchung, zum erstenmal in dieser Art in Berlin durchgeführt, offenbarte insgesamt keine schweren Mängel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben