Berlin : 8. September 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

In der Bauverwaltung sind die Pläne für die Gestaltung des Kurfürstendamm-Mittelstreifens zwischen Breitscheidplatz und Schlüterstraße fertig. Viel Grün und wenige Parkplätze sind die wesentlichen Merkmale. Über eine Veränderung des Mittelstreifens von einer Blechlandschaft in eine Grünzone ist seit Monaten gestritten worden. Jetzt sollen zwischen Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis- Kirche und Uhlandstraße alle Parkplätze auf dem Mittelstreifen gestrichen werden. Es werden um 30 Zentimeter erhöhte Beete angelegt, die mit Blumen und Ligusterhecken sowie mit flachwurzelnden Kugelakazien bepflanzt werden sollen. Diese Hochbeete sollen das Eindringen von Tausalzen in das Erdreich verringern; zudem wird durch die mit Platten befestigte Böschung die Pflanztiefe erhöht. Das ist deshalb wichtig, weil sich 40 Zentimeter unter der Kurfürstendamm-Fahrbahn die Tunneldecke der U-Bahn befindet. Doch nicht nur Pflanzen, sondern auch Kleinmosaikpflaster in verschiedenen Anordnungen sollen künftig die Mitte des Boulevards auflockern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar