Berlin : 80 bunte T-Shirts flatterten für Afrika im Wind

-

In Prenzlauer Berg ist man einiges an wildem Treiben gewohnt. Dennoch runzelten selbst Alteingesessene die Stirn, als unlängst über den Gehweg der Oderberger Straße eine 100 Meter lange Leine gespannt war, an der 80 TShirts flatterten. Kaufen konnte man sie nicht. Die mit Parolen oder Fantasiemotiven bedruckten Trikots sind Einzelstücke, von Künstlern wie Madsen, Kettcar, Joy Denalane oder Seeed für den Sportartikelhersteller Puma entworfen. Dieser eröffnete mit der von Sänger Ken Steen organisierten Wäscheleinen-Aktion den firmeneigenen Countdown bis zum Beginn der Fußballweltmeisterschaft. Nach dem Event, das zeitlich versetzt an drei verschiedenen Orten in Prenzlauer Berg stattfand, wanderten die Shirts akkurat gefaltet in einen Ausstellungsraum in der Hagenauer Straße 10. Dort kann man sie noch bis zum 17. Juni, täglich 10 bis 20 Uhr, bewundern. Anschließend werden sie auf der Modemesse „Bread & Butter“ zugunsten des Projekts „United for Africa“ versteigert. hey

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar