Berlin : 84-jährige Frau sprang vor U-Bahn Rettungshubschrauber im Einsatz

Rentnerin wurde schwer verletzt

-

Eine 84jährige Frau ist gestern Nachmittag im U-Bahnhof Lichtenberg vermutlich aus Selbstmordabsicht vor einen einfahrenden Zug gesprungen. Die Feuerwehr barg die Schwerverletzte, ein Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 31 zum Unglücksort geflogen. Wie es bei der Feuerwehr hieß, sei die alte Frau noch ansprechbar gewesen. Als der U-Bahn-Zug Richtung Alexanderplatz zum Stehen kam, hatte die Frau zwischen dem zweiten und dritten Waggon gelegen. Ob sie zwischen den beiden Schienen lag oder zwischen Schienen und Bahnsteigkante und deshalb nicht tödlich durch das Überrollen verletzt wurde, blieb unklar. Die Frau war alleine auf dem Bahnsteig, über die Hintergründe des Suizidversuches konnte die Polizei bis Redaktionsschluss nichts sagen.

Der Verkehr auf der U5 war zwischen 14.45 und 15.40 Uhr unterbrochen. Die BVG richtete für die U-Bahn-Fahrgäste einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben