• 86 auf einen Streich: Hamburg übernimmt Berlins Polizeischüler Senat beschäftigt nur 74 der 185 ausgebildeten Beamten weiter

Berlin : 86 auf einen Streich: Hamburg übernimmt Berlins Polizeischüler Senat beschäftigt nur 74 der 185 ausgebildeten Beamten weiter

-

In Hamburg werden am heutigen Donnerstag 86 ehemalige Berliner Polizeischüler vereidigt. Die Hansestadt übernahm bereits Ende 2002 knapp 20 Berliner in die Hamburger Polizei. Vor wenigen Tagen hatte auch das Land Bayern in einer Feierstunde in ihrer Vertretung in Berlin 13 ehemalige Auszubildende in ihren Polizeidienst aufgenommen. Weitere Beamte werden künftig in BadenWürttemberg (4), Hessen (2), Schleswig-Holstein (1) und beim Bundesgrenzschutz (5) arbeiten. Berlin übernimmt von den 185 Jungpolizisten, die Ende Februar ihre Ausbildung abschlossen, selbst lediglich 74.

Angesichts der fehlenden Jobchancen in Berlin hatte Hamburgs Innensenator Ronald Schill bereits im Herbst letzten Jahres öffentlich erklärt, er wolle Berliner Polizisten einen „roten Teppich ausrollen". Schills aktive Abwerbungsaktion war seinerzeit bei den übrigen Innenministern noch auf Ablehnung gestoßen. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) sprach seinerzeit sogar von „Wilderei".

Körting äußerte sich gestern erfreut, dass andere Länder jene Beamten beschäftigen, die von Berlin „vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltssituation nicht mehr übernommen werden konnten". Demgegenüber kritisiert die Gewerkschaft der Polizei (GdP), dass Berlin zwar die Ausbildungskosten von rund 100 000 Euro pro Kopf getragen habe, dem Nachwuchs anschließend aber keine berufliche Chance biete. OD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben