Berlin : 86100 Euro für obdachlose Kinder

Für Benefiz-Auktion spendeten namhafte Künstler 50 Werke

Aliki Nassoufis

Vor allem Peter Raue ist der Erfolg der Benefiz-Auktion „Künstler helfen Kindern“ in der Mercedes-Welt am Salzufer zuzuschreiben. Denn der Vorsitzende des Vereins der Freunde der Nationalgalerie schlüpfte am Mittwochabend in die Rolle des Auktionators. Mit Charme und Witz entlockte er den Gästen immer höhere Gebote, die der Hellersdorfer Freizeiteinrichtung „Arche“ zugute kommen sollen.

„Herrlich, wenn ich nicht bis drei zählen muss“, platzte es aus Raue heraus. Und er erinnerte regelmäßig an seine wichtigste Erkenntnis aus dem Auktionsgeschäft: „Die Wut auf denjenigen, der einen überbietet, ist gewaltig.“ Tatsächlich: Die Gebote für die 50 von namhaften internationalen Künstlern wie Elvira Bach, Daniel Libeskind, Christo und Jean-Claude, Günter Grass und Helmut Newton gespendeten Bilder und Fotografien schnellten im Sekundentakt in die Höhe. Das Höchstgebot galt mit 6500 Euro allerdings dem titellosen Acrylbild von Karl Horst Hödicke. Neben den Gastgebern Georg Gafron von der B.Z. und Berlins DaimlerChrysler-Direktor Walter Müller steigerten unter anderem die Schauspielerin Julia Biedermann und Shawne Borer-Fielding mit. Die Gesamtsumme von 86 100 Euro wird der Jugendeinrichtung „Arche“ gespendet, in deren „Kids-Küche“ täglich 80 Kinder eine warme Mahlzeit erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben