Berlin : 888 Tage in Haft: Brandgutachten wird überprüft

Es war ein Freispruch erster Klasse, den das Gericht im April im Feuer-Mordprozess gegen die 52-jährige Monika de M. verkündete. Nun hat Polizeipräsident Dieter Glietsch angekündigt, dass das umstrittene Brandgutachten des Landeskriminalamtes (LKA) von externen Fachleuten überprüft wird. Die Arzthelferin hatte 888 Tage unschuldig im Gefängnis gesessen. Sie war in erster Instanz wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden, weil sie Feuer gelegt haben soll, um ihren bettlägerigen Vater zu töten.Dabei hatte sich das Gericht auf das LKA-Gutachten gestützt. Laut Polizei ist es das erste Mal, dass ein LKA-Brandgutachten extern überprüft wird. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar