Berlin : 9. Mai 1982

Vor 25 Jahren wurde über eine Nord-Süd-Tangente gestritten

-

Die Planung für den sogenannten Zentralen Bereich war Thema eines zweitägigen Colloquiums in der Amerika-Gedenk-Bibliothek. Durchgängiges Thema war die Gestaltung und Finanzierung der von Stadtentwicklungssenator Hassemer geplanten Verbindung der Stadtautobahnen im Süden und Norden der Stadt. Nach Ansicht des Bezirksamtes Kreuzberg soll das jetzige Bahngelände am Gleisdreieck lediglich Grünanlagen und das Museum für Verkehr und Technik enthalten. Eine neue Ost-West-Verbindung im Sinne eines bereits früher erörterten „Generalzugs“ lehnt Kreuzberg als unnötig ab. Weil konkrete Baumaßnahmen auf dem Bahngelände voraussichtlich nicht vor Ende der achtziger Jahre möglich seien, fordert Kreuzberg eine Zwischenlösung, wonach das Gebiet schon früher der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben