Berlin : 9. Oktober 1978

-

Vor 25 Jahren brachten zwei Berliner die Papageienkrankheit aus dem Urlaub mit

BERLINER CHRONIK

Ein Ehepaar aus Charlottenburg, das aus seinem Urlaubsland Spanien einen Papagei ohne Genehmigung mitgebracht hatte, ist – wie die äußeren Krankheitserscheinungen nach Mitteilung des Bezirksamtes Charlottenburg schließen lassen – von der Papageienkrankheit befallen worden. Beide Patienten wurden im Krankenhaus behandelt und haben die Krankheit inzwischen überwunden. Die Papageienkrankheit ist eine meldepflichtige, grippeähnliche Krankheit mit Störungen der Atemfunktionen, die sofort behandelt werden muß. Neben dem spanischen Papagei sind auch zwei weitere Papageien aus dem Besitz des Ehepaares eingeschläfert worden. Das Bezirksamt nahm den Fall zum Anlaß, vor geschenkten oder aus dem Ausland mitgebrachten Papageien und Wellensittichen zu warnen. Privater Import ist verboten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben