• 90. Geburtstag nach TV-Drehbuch - Freunde und Kollegen feierten die Schauspielerin im Wintergarten

Berlin : 90. Geburtstag nach TV-Drehbuch - Freunde und Kollegen feierten die Schauspielerin im Wintergarten

ses

Im Musical "Follies" sang sie knapp 80-jährig im Theater des Westens: "Hey, Mister Producer, ich will eine Show!" Zum 90. hat Brigitte Mira wenigstens ihre eigene Fernsehaufzeichnung bekommen. Die Überraschungsparty im Varieté Wintergarten in der Potsdamer Straße war ein Geschenk ihrer Freudin, der Filmproduzentin Regina Ziegler. Weitere Geburtstagsgeschenke brachten Helen Vita (ein Karton mit Katzenkrimis), Rosa von Praunheim (Vogel und Erdbeer-Frosch), Alfred Biolek (kein Kochbuch). Dafür war der Talkmaster eigens angereist, um mit Brigitte Mira auf dem Bühnensofa über ihre fünf Ehemänner und die nicht vorhandenen Küchenkünste zu plaudern: "Wie haben Sie das gemacht: Fünf Männer, ohne kochen zu können?", kommentierte er diese zwei Eckwerte ihrer Vita.

Viele Weggefährten waren gekommen, und einige brachten Ständchen mit: Harald Juhnke, Ilja Richter, Romy Haag und Wolfgang Völz. Otto Sander, der für den erkrankten Günter Pfitzmann einsprang, rezitierte Ringelnatz. Barbara Grothum und Gabriele Schramm, die zwei anderen der "Drei Damen vom Grill", erinnerten auf der Bühne an Brigitte Miras größten Fernseherfolg. Im Publikum erinnerten andere Gäste an einen weiteren Meilenstein ihrer Karriere: Der langjährige Fassbinder-Schauspieler Volker Baer und Michael Ballhaus. Der Kameramann, der nach seiner Zeit bei Fassbinder in Hollywood Karriere machte, führte auch bei "Angst essen Seelen auf" die Kamera, dem Film, mit dem Brigitte Mira zeigte, was als Schauspielerin in ihr steckt.

Zum Finale gab es Bühnenfeuerwerk und "Forever Young" als Geburtstagschor. Nur schade, dass die "90" auf der Bühne eine halbe Stunde zu spät abbrannte, denn die Gala wurde aufgezeichnet. Fernsehzeit ging vor realer Zeit, und da in der Sendung der Geburtstag am Schluss steht, musste Brigitta Mira bis halb eins auf die Glückwünsche warten. Auch ansonsten drückte die Kameratechnik leicht auf die Stimmung. Spontaner Beifall unterblieb fast ganz. "Das Fernsehen macht alles kaputt", stöhnte Schulsenator Klaus Böger. Wie wahr, aber es schenkt uns auch was. Zum Beispiel die Wiederholung von "Drei Damen vom Grill".

0 Kommentare

Neuester Kommentar