Berlin : „90 Grad“-Chef geht als Millionär

-

Clubchef Nils Heiliger , 33 und seit vier Monaten Vater, will sich aus dem Nachtleben zurückziehen. Daher hätten er und sein Geschäftspartner für einen siebenstelligen Betrag 40 Prozent ihrer Anteile an der Schöneberger PromiDisko 90 Grad verkauft. „Sechs Jahre Nachtleben sind genug.“ Er wolle das 90 Grad nun stärker als Lifestyle-Marke nutzen, Mode und die Rechte für 90-Grad-Filialen verkaufen. Der neue Teilhaber, laut Heiliger ein 34-jähriger Immobilenfonds-Manager, habe eine vertraglich zugesicherte Kaufoption. Nach dem Brand im 90 Grad im Mai 2004 und dem teuren Wiederaufbau brauchten die Betreiber Geld. mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben