Berlin : Ab heute ruft der Berg im Volkspalast

-

Ein Berg wird errichtet im Palast der Republik – eine Rauminstallation, die sich vom Großen Veranstaltungssaal über das Foyer durch den Palast der Republik zieht. Der Anlass des Bergbaus: die Ausstellung „Der Berg ruft“. Die nämlich beginnt heute Abend, weshalb der Palast der Republik um 19 Uhr noch einmal öffnet – zum letzten Mal unter dem Namen Volkspalast. Bis 26. August ist das Haus zwölf Stunden am Tag zugänglich und die Berglandschaft darin frei zur Besichtigung. Zum ersten Mal kann man auch den Großen Saal besichtigen. Die Eröffnungsfeier? Dauert den ganzen Abend: Sie beginnt mit einem Konzert vor dem Palast. Später hält das KomikerDuo Deutschbauer/Spring eine Bergpredigt: „Wer Berge zu versetzen hat, der versetzt auch Täler“ – mal sehen (um 20 Uhr vor dem Palast, und 23 Uhr in der Felsenkapelle). Ab 21.30 Uhr spielen Tänzer, Musiker und Sänger in loser Folge ihre Versionen berühmter Film-Szenen und Monologe. Ab etwa halb elf spielt Kevin Blechdom Live-Musik vor dem Palast. Tsp

Öffnungszeiten: bis 26. August täglich von 11 bis 23 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro bzw. ist im Kartenpreis für den Bergrundweg der Ausstellung enthalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben