Berlin : Ab heute Staus in Tegel

NAME

Ab heute müssen die Autofahrer in Reinickendorf mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Wegen dringend notwendiger Sanierungsarbeiten wird der Autobahntunnel Ortskern Tegel für rund sechs Wochen zum Nadelöhr. Auch auf der Umleitungsstrecke ist mit Staus zu rechnen.

In zwei Bauabschnitten wird die Fahrbahn bis zum 18. August pro Richtung auf jeweils einen Fahrstreifen beschränkt. Während dieser Zeit wird der Straßenbelag erneuert und die Tunneldichtung repariert. Als Umfahrungsmöglichkeit zwischen Waidmannsluster Damm und Holzhauser Straße wird in Fahrtrichtung Süden der Straßenzug Karolinen- und Berliner Straße angeboten, in Richtung Norden die Conradstraße.

Als konkrete Umleitungsempfehlung sollen diese Routen allerdings nicht verstanden werden. Ortskundige sollten sich lieber individuelle Schleichwege suchen, empfiehlt der ADAC. Die Fuhrgewerbeinnung hatte allen Brummi-Lenkern geraten, besser auf dem Berliner Ring um die Hauptstadt herum bis zu der ihrem Ziel am nächsten gelegenen Abfahrt zu fahren, als in Nord-Süd-Richtung durch das Stadtgebiet. Ein guter Tipp gerade auch für Ortsunkundige.

Die S-Bahn fällt als Alternative aus, da der Nord-Süd-Tunnel ebenfalls noch bis zum 19. August wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Benutzern öffentlicher Verkehrsmittel wird empfohlen, mit den S-Bahnlinien S1, 2, 25 oder 26 bis Gesundbrunnen zu fahren, dort auf die Ringbahn zu wechseln und ab Bahnhof Wedding die U-Bahnlinie 6 zu benutzen.

Da die Arbeiten zur Ferienzeit erfolgen, rechnet Stadtentwicklungssenator Peter Strieder mit keinen größeren Staus als bei der Sanierung des Beyschlagtunnels im Vorjahr. Gearbeitet wird rund um die Uhr, wobei lärmintensive Maßnahmen auf die Zeit von 6 bis 22 Uhr beschränkt sind. Rechtzeitig zur Rückreisewelle am Ferienende soll der Engpass behoben sein. Bis Ende Oktober werden noch Restarbeiten stattfinden, bei denen dann aber jeweils zwei verschwenkte Fahrspuren zur Verfügung stehen. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben