Berlin : Ab in die Gruft

-

Bei dieser nächtlichen Tour kommt einem Graf Dracula in den Sinn: Zwei Treppen geht es hinunter in die Unterwelt des Berliner Doms. Ein düsterer Gang, dann irrt der Strahl der Taschenlampe über Särge, verziert mit eisernen Totenschädeln, Engeln oder Palmzweigen. Wir stehen in der Fürstengruft des Berliner Doms. Fast die gesamte Familie des Großen Kurfürsten sowie preußische Adelige und Könige sind hier beigesetzt. Und nun dürfen Besucher dieses Totenreich erstmals im Dunkeln mit Taschenlampen durchstreifen. Die exklusive Führung für 40 TagesspiegelLeser beginnt um 20 Uhr. Nach der Gruft geht es in den Dom, Organist Peter-Michael Seifried spielt Lieder im Finstern, dann besteigen alle die Kuppel, um einen Blick auf Berlin bei Nacht zu werfen. Wer teilnehmen will, sollte bis Dienstag eine Karte (keine E-Mail!) schreiben. An: Der Tagesspiegel, 10876 Berlin, Stichwort Museumstour. Geben Sie Ihre Telefonnummer an. Melden sich mehr als 40 Interessenten, entscheidet das Los. Wir rufen Sie an. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben