Berlin : Ab Mittwoch soll das Wetter besser werden

-

Seinem Ruf, der garstigste aller Monate zu sein, macht der November zurzeit alle Ehre. Die nasse Schneedecke, die am Montagmorgen Berlin überzog, hatte jedenfalls bereits mittags der Dauerregen wieder beseitigt. Trotz des Schneefalls war es nach Polizeiangaben am Morgen zu keinen nennenswerten Unfällen gekommen. Allerdings dürften viele Berliner und Brandenburger zu spät zur Arbeit gekommen sein; stellenweise quälten sich die Autos nur im Schritttempo durch die Stadt. Die Stadtreinigung hatte ab 3 Uhr morgens Streufahrzeuge im Einsatz, später schickte sie auch Räumfahrzeuge auf die Strecke. Die Kreuzungen seien in der Nacht sicherheitshalber mit Auftaumittel bearbeitet worden, sagte der BSRSprecher Bernd Müller.

Auch heute soll sich der November ähnlich präsentieren: Es bleibt ungemütlich (sieben Grad Höchsttemperatur), nass (mal Regen, mal Schnee), windig (stürmische Böen aus Nordwest) und voraussichtlich wieder so grau, als läge eine Aluminiumschicht über der Stadt. Die gute Nachricht kommt zum Schluss: Ab Mittwoch soll die Sonne scheinen, die Tageshöchstwerte liegen dann zwischen 2 und 5 Grad. kf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben