Berlin : Ab Montag fährt die S-Bahn wieder durch

Zwischen Zoo und Charlottenburg wird der Verkehr wieder aufgenommen – bei laufenden Bauarbeiten

Cay Dobberke

Ab Montag ist die mehr als einjährige Sperrung der S-Bahn zwischen Zoo und Charlottenburg vorbei. Nach einer umfassenden Grundsanierung der technischen Anlagen haben die Züge der Linien S 5, S 7, S 75 und S 9 wieder freie Fahrt. Die parallel zu der Strecke von der BVG eingesetzten Ersatzbusse verkehren dann nicht mehr. Am Wochenende wird es wegen der Neueinstellung der Stellwerke noch einmal zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die Fahrplanänderungen zwischen dem morgigen Freitag ab 22 Uhr bis Montag gegen 1.30 Uhr betreffen die S-Bahnlinien 5, 7, 9, und 75. Unter anderem endet die Linie S 7 am Bahnhof Friedrichstraße und die S 9 am Bahnhof Warschauer Straße.

In den vergangenen 14 Monaten hatte die Deutsche Bahn AG auf der rund 1,6 Kilometer langen Strecke unter anderem neun Brücken saniert, eine Brücke erweitert und 280 Meter Stützwand gebaut. 3650 Meter Gleis und vier Weichen wurden neu verlegt und mit Stromversorgung sowie moderner Sicherungstechnik ausgerüstet. Der Bahnhof Savignyplatz erhielt ein Leitsystem für Blinde. Die moderne Sicherungs- und Leittechnik ermöglicht nach Abschluss aller Arbeiten zwischen Bahnhof Zoologischer Garten und Bahnhof Westkreuz einen Zugabstand von 90 Sekunden auf der Stadtbahn.

Die Grunderneuerung der Strecke zwischen den Bahnhöfen Charlottenburg und Westkreuz geht derweil weiter. In die Sanierung der insgesamt elf Kilometer langen Strecke investiert die Bahn rund 100 Millionen Euro. Die Arbeiten sollen bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 abgeschlossen sein.

Während der gesamten Bauzeit stehen in Charlottenburg und Westkreuz ein Bahnsteig und zwei Gleise für den S-Bahnverkehr zur Verfügung. Zwischen den verschiedenen Bauphasen werden allerdings kurzzeitig Einschränkungen des S-Bahnverkehrs nötig.

Die geplante Verlagerung des Bahnhofs Charlottenburg am Stuttgarter Platz ist bisher nur vorbereitet worden, einige Treppen und Anlagen sind im Rohbau fertig. Die Station soll näher an den U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße rücken, um Fahrgästen das Umsteigen zu erleichtern. Der neue Bahnhof soll ebenfalls bis zur Fußball-WM 2006 fertig sein. Trotz Anwohnerprotesten wird der bisherige Ein- und Ausgang an der Windscheidstraße bereits am 20. April geschlossen, dafür steht dann wieder der Haupteingang am Stuttgarter Platz zur Verfügung, der seit Monaten wegen der Bauarbeiten gesperrt war.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben