Berlin : Aber bitte mit Jürgens

5000 Gäste des ADAC-Balls tanzen durchs ICC

-

Beim ADACBall tragen sogar Männer Röcke. Formel-1-Pilot David Coulthard zeigte Bein: Er kam im Kilt. Schließlich gehören Karos um die Hüfte zum Festgewand der Schotten. Ansonsten bestimmten aber das lange Festliche bei den Damen und der Smoking bei den Herren das Bild. ADAC-Chef Wolf Wegener begrüßte insgesamt 5000 Gäste im ICC, darunter zahlreiche Prominente aus Sport, Politik, Wirtschaft und Kultur. Dabei gab es hochpolitische Begegnungen am Rande des Parketts: Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe begrüßte seinen ehemaligen Brandenburger Kabinettskollegen Jörg Schönbohm. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit saß zudem an einem politisch korrekt austariertem Ehrentisch: Ihm gegenüber nahm der Alt-Liberale Walter Scheel Platz, am anderen Ende waren die Gedecke für CSU-Mann Michael Glos und Ehefrau reserviert – die ganz große Ballkoalition. Bis zur Wirtschaft war’s auch nicht weit: Gegenüber saß DaimlerChrysler-Vorstandsmitglied Jürgen Hubbert. Und noch jemand durfte sich über eine außergewöhnliche Begegnung freuen: Udo Jürgen und Sohn John waren erstmals gemeinsam gebucht, der Vater als singender Stargast, der Sohn als „DJ Munich“.

Doch wie sieht’s mit der Vereinstreue der Promis aus? Eher durchwachsen. Während Minister Schönbohm zugab, dass ihm der ADAC schon mal vor Jahren aus der Patsche geholfen hat, musste Klaus Wowereit die Vereinsflucht eingestehen: Er ist zum Konkurrenz-Club ACE übergelaufen. Aber das ist schon ein ganzes Weilchen her.ling

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben