Abgeordnetenhaus : Linke trauert um frühere Bürgerrechtlerin Marion Seelig

Die Innenexpertin der Berliner Linken und einstige DDR-Bürgerrechtlerin ist gestorben. Man habe eine Freundin verloren, sagt die Fraktion.

von
Linke-Abgeordnete Marion Seelig.
Linke-Abgeordnete Marion Seelig.Foto: dpa

Marion Seelig, Innenexpertin der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, ist tot. Sie verstarb am Dienstag nach langer Krankheit im Alter von 60 Jahren. „Wir haben eine engagierte Mitstreiterin und beste Freundin verloren“, sagte Fraktionschef Udo Wolf. Seelig hat in der DDR einst als Journalistin gearbeitet und war als Bürgerrechtlerin aktiv. Sie zog erstmals 1990 über die offene Liste der früheren PDS ins Abgeordnetenhaus ein und war zuletzt Vize-Fraktionssprecherin.

In den Achtzigerjahren hatte sich Seelig gegen das neue DDR-Wehrdienstgesetz ausgesprochen, wonach Frauen im Mobilmachungsfall einzuziehen sind, und war in der „Kirche von Unten“ tätig. Im Umbruch gründete Seelig die „Vereinigte Linke“ mit, für die sie auch am Runden Tisch saß.hah

0 Kommentare

Neuester Kommentar