Abiturientin Plank : "Es gab auch kritische Stimmen"

Laura Plank (18) ist Abiturientin an der Eckener-Oberschule. Im Gespräch mit dem Tagesspiegel erklärt sie, warum Schüler vom Abi-Ball begeistert sind, aber keiner ihn organisieren will.

von

So etwas selbst zu organisieren ist viel zu aufwendig. Wir sitzen bis nachmittags in der Schule, wir haben Klausuren und müssen viel lernen. Und diese Agenturen bieten Komplettpakete an, mit Catering, Getränken, den Räumlichkeiten und einem DJ. Das hätten wir allein wahrscheinlich nicht so günstig hinbekommen. Es war schon anstrengend genug, mit der Agentur zu verhandeln. Unsere Abi-Fahrt nach Spanien haben wir auch von einer Agentur organisieren lassen.

Wie viel Geld haben Sie verloren?

Über 12.000 Euro. 40 Euro kostete eine Karte für unseren Ball. Wir wollten in einem Festsaal in Mitte feiern.

Warum ist Ihnen der Abi-Ball so wichtig?

Es ist einfach das letzte Highlight der Schulzeit. Alle kommen noch einmal zusammen, man feiert gemeinsam mit den Mitschülern und der Familie. Und man kann sich einmal so richtig schick machen.

Sind alle Abiturienten vom Ball begeistert?

Es gab auch ein paar kritische Stimmen in unserem Jahrgang. Manchen war es zu teuer, manchen ist es zu kommerziell. Aber am Ende haben doch fast alle die Karten gekauft. In den letzten Monaten ist unser Jahrgang gut zusammengewachsen und wir fanden es schön, noch etwas gemeinsam zum Abschied zu machen.

Wie haben Sie davon erfahren, dass Ihr Abi-Ball nicht wie geplant stattfindet?

Ein Freund hat mich angerufen, und dann hat sich das ganz schnell über Facebook verbreitet.

Und was passiert jetzt?

Wir haben gleich eine Krisensitzung des Organisationskomitees. Auf Facebook diskutieren wir, wie es weitergehen soll. Manche finden, wir sollten auf jeden Fall einen Ball stattfinden lassen, notfalls in einer Turnhalle. Andere sind eher ablehnend. Es gibt jetzt auch einige günstige Ersatzangebote von anderen Agenturen. Wir werden das später gemeinsam entscheiden, wie wir weitermachen.

Zusammen mit Ihren Mitschülern vom Abi-Ball-Komitee sind Sie gerade zu dem Büro der Agentur Easy-Abi gefahren, die Sie um Ihre Abi-Ball-Gelder geprellt hat. Warum waren Sie noch einmal dort?

Wir wollten uns noch einmal mit eigenen Augen vergewissern, dass dort wirklich alles dicht ist. Jetzt gehen wir zur Polizei und erstatten Anzeige.

Das Gespräch führte Sylvia Vogt

8 Kommentare

Neuester Kommentar