ABITURVORGABEN : Streng geregelt

SCHWIERIGE RECHNUNG

Die Kultusminister haben Bedingungen für das Abitur formuliert, damit es bundesweit anerkannt wird. Herzstück ist die Vorgabe, dass ab Klasse fünf in der Summe 265 Wochenstunden belegt werden müssen. Solange das Abitur nach Klasse 13 abgelegt wurde, verteilten sich diese 265 Stunden auf neun Jahre, was knapp 30 Wochenstunden pro Klassenstufe bedeutete. Jetzt muss dies Pensum an Gymnasien in acht Jahren erledigt werden. Ab Klasse 5 steigt dadurch die Belastung um zwei bis drei Wochenstunden, was zu Protesten gegen das „Turboabitur“ führte. An den Sekundarschulen gibt es kein Problem: Sie bieten das Abitur nach 13 Jahren. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben