Berlin : Abpfiff auf dem Reichstagsrasen Andere Orte für Kicker gesucht

-

Es bleibt nun doch dabei: Fußballspielen auf der Reichstagswiese ist nicht mehr erlaubt und soll bald mit Bußgeldern geahndet werden. Das beschloss am Dienstag das Bezirksamt Mitte. „Keiner hat einen Cent, um etwas reparieren zu können“, sagte Bürgermeister Joachim Zeller (CDU). Gerade erst habe sich die Bundestagsverwaltung über den schlechten Rasenzustand auf dem Platz der Republik beschwert. Stadtentwicklungsstadträtin Dorothee Dubrau (Grüne) hatte erwogen, Teile des Areals bis zur Eröffnung der Sportanlage im Spreebogen wieder für die Kicker freizugeben, falls diese oder Berlins Fußballverband für die spätere Rasenerneuerung zahlen. Dies hielten Dubraus Bezirksamtskollegen aber für aussichtslos. Nun will Sportstadträtin Dagmar Hänisch (SPD) mit Vertretern der Fußballer über andere Spielorte reden. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben