Berlin : Absacker in Kreuzberg

Am Landwehrkanal brach die Uferböschung ein. Schiffe durften nicht fahren

-

Ruhe auf dem Landwehrkanal. Nur kleinere Boote schipperten gestern über die beliebte Kreuzberger Wasserstraße. Kein Passagierdampfer war zu sehen, das Wasser- und Schifffahrtsamt hatte alle Reedereien gewarnt: In Höhe der Kottbusser Brücke, also kurz vor der östlichen Einfahrt in den Urbanhafen, ist der Kanal am Sonntag gesperrt. Am Sonnabend war die gemauerte Uferböschung am Maybachufer/Ecke Kottbusser Damm auf etwa 20 Meter Länge abgesackt und teils ins Wasser gestürzt. Mit schwimmenden Baukränen und Arbeitsbooten wurde die Stelle gestern abgesichert. Für Ausflugsschiffe blieb da kein Platz mehr auf dem Kanal. Ab heute ist der Weg wieder für sie frei.

Von 1845 bis 1850 wurde der Kanal entlang des einstigen Landwehrgrabens gebaut. Danach erneuerte man immer wieder Teilstücke, doch das hohe Alter ist laut Wasser- und Schifffahrtamt der Hauptgrund, weshalb die Befestigung nun an der Kottbusser Brücke abrutschte. Dort seien die Wände noch 100 Jahre alt und brüchig gewesen. Außerdem haben sich vermutlich Löcher in der befestigten Kanalsohle gebildet. In diese ist die Wand offenbar hineingesackt.

Die beliebte Kreuzberger Kneipe „Ankerklause“ direkt nebenan war nicht betroffen. Von deren Terrasse aus beobachteten Schaulustige die am Abend abgeschlossenen Sicherungsarbeiten. Ärgerlich war die Sperrung hingegen für die Reedereien und ihre Gäste. Die begehrte Cityrundfahrt über die Spree und den Landwehrkanal war nicht möglich, die quirligen Kreuzberger Ufer konnte man von Deck aus nicht erleben. So verkehrten die Dampfer nur auf der Spree zwischen Oberbaumbrücke und Charlottenburg.

Ab Montagfrüh ist der Kanal wieder freigegeben. Da die Böschung aber neu errichtet werden muss, drohen weitere zeitweise Sperrungen während der Bauarbeiten. Für die Reedereien wird dies nicht der einzige sommerliche Ärger auf dem Landwehrkanal sein, denn auch an der Charlottenburger Brücke an der Straße des 17. Juni müssen sie ab 2. Mai mit Einschränkungen zurechtkommen. Die Brücke wird bis Oktober saniert. So lange ist der Kanal von Montag bis Donnerstag zwischen 19 Uhr und 9 Uhr früh gesperrt. Betroffen sind die beliebten Abendtouren. Man kann nur noch auf Teilstrecken in den Sonnenuntergang schippern, aber nicht mehr rundherum durch die City.CS

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben