• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Abschaltung des Helmholtz-Reaktors : Wannsee-Route wieder im Spiel

27.06.2013 17:20 Uhrvon

Vom Regen in die Traufe: Wenn 2020 der Atomreaktor abgeschaltet wird, wäre der Weg frei für eine neue Flugroute über dem Wannsee.

Könnte doch laut werden an den Ufern des Wannsees.Bild vergrößern
Könnte doch laut werden an den Ufern des Wannsees. - Foto: ddp

Das Pendel zwischen Flugroutengegnern und Flugroutenplanern schlägt normalerweise im Takt der Gerichtsurteile hin und her. Manchmal gibt es aber auch einen Schub von außen. Diesmal sind es die Forscher des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB) in Wannsee, die es – wahrscheinlich unbeabsichtigt – in Bewegung versetzen. Die angekündigte Abschaltung des Forschungsreaktors lässt die eigentlich schon für tot erklärte Wannsee-Flugroute wieder realistisch erscheinen.
Mit dem Wegfall des Reaktors sei der „einzige kritische Punkt“ der Wannseeroute nicht mehr vorhanden, erklärte der Direktor des Bundesaufsichtsamts für Flugsicherung, Niklaus Herrmann, in verschiedenen Medien. Einer Klage der Bürgerinitiativen gegen die Wannseeroute hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) mit dem Verweis auf eine fehlende Risikoanalyse eines möglichen Absturzes über dem HZB-Reaktor stattgegeben. Ein Absturz hätte unabsehbare Folgen für die Bevölkerung. Der Chef des Bundesaufsichtsamtes war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. „Ein dringender Termin im Bundesverkehrsministerium“, hieß es in seinem Büro.
Die Deutsche Flugsicherung (DSF), die Flugrouten ausarbeitet, erklärte sich in dieser Sache für nicht zuständig. „Wir sind nicht die Beklagten“, sagte DFS-Sprecher Axel Raab. Wenn das Aufsichtsamt aber einen entsprechenden Auftrag erteile, werde man >tätig. Das würde bedeuten: Eine förmliche Planung der Route, Beteiligung der Fluglärmkommission, Bestätigung durch das Aufsichtsamt. Vorerst läuft noch die beantragte Revision des OVG-Urteils vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVG) in Leipzig. Einen Verhandlungstermin gibt es noch nicht.
Urteilt das BVG wie vorher das OVG, müsste sich das Aufsichtsamt noch etwas gedulden. Eine neue Festlegung würde vor 2020 kaum Sinn machen. Danach aber schon, erkennt selbst Flugroutengegner und Verwaltungsrichter Matthias Schubert von der Bürgerinitiative Kleinmachnow an.

Das Aufsichtsamt könne jederzeit die fehlende Risikoanalyse nachholen oder bis 2020 warten. „Für das aktuelle Verfahren spielt die Abschaltung keine Rolle.“ Schubert sieht in den Klagen gegen die Routen über Wannsee und Müggelsee nur einen von mehreren juristischen Hebeln. „Die Klage gegen das Planfeststellungsverfahren führen wir bis zum Bundesverfassungsgericht.“ Eine Verfassungsbeschwerde sei eingelegt. Notfalls werde man den Europäischen Gerichtshof anrufen. Über die vorgezogene Reaktorabschaltung sei er eigentlich froh, so Schubert.

Im Juni hatte das OVG festgestellt, dass für die Festlegung von Flugrouten keine Umweltverträglichkeitsprüfung nötig ist. Im Bundesrat läuft derzeit eine Initiative aus Rheinland-Pfalz, das Luftverkehrsgesetz zu ändern und bei der Festlegung von Routen Anwohner und das Umweltbundesamt künftig stärker einzubeziehen.

25 Jahre Mauerfall

Mauerfall

Der Mauerfall jährt sich zum 25. Mal. Wie haben die Berliner den Mauerfall erlebt? Und was ist am 9.11.1989 genau passiert? Der Tagesspiegel berichtet über das historische Ereignis.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Michael Müller wird neuer Regierender Bürgermeister von Berlin. Eine gute Wahl?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...