ABSCHIEBEKNAST : Erste Inbetriebnahme am neuen BER

LEERE ZELLEN

Ungeachtet der verschobenen Flughafeneröffnung geht das neue Abschiebegefängnis auf dem künftigen Airportgelände am heutigen Donnerstag in Betrieb. Das Gebäude werde aber nur bei Bedarf geöffnet, sagte der für die Einrichtung zuständige Leiter der Zentralen Ausländerbehörde in Brandenburg, Stephan Bock. Derzeit sei dies nicht der Fall. In dem Haus werden Asylsuchende untergebracht, die nicht einreisen dürfen, weil sie aus einem sicheren Herkunftsstaat kommen oder ohne Pass sind. Das alte Abschiebegefängnis am Flughafen Schönefeld wurde wegen seiner ungünstigen Lage und seines schlechten Zustands geschlossen.

PROTEST

Am Mittwoch besuchte der brandenburgische Innenminister Dietmar Woidke (SPD) die Einrichtung gemeinsam mit Landtagsabgeordneten und Vertretern von Flüchtlingsvereinen. Vor dem Eintreffen der Gruppe hatten Unbekannte einen Farbbeutelanschlag auf das Gebäude verübt. Auf dem Asphalt vor dem Eingang stand der Schriftzug „No Nations“. Kritiker bemängeln vor allem die haftartige Unterbringung.dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar