Berlin : Absperrungen vor Russlands Botschaft Erhöhte Wachsamkeit am Wahltag

-

Wegen der Parlamentswahlen in Russland gab es vor der Botschaft des Landes gestern erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Dies geschah auch mit Blick auf den Terroranschlag im Nordkaukasus vor wenigen Tagen, bei dem ein Zug Ziel eines Anschlags geworden war. Auf dem Gehweg Unter den Linden hatte die Polizei Absperrgitter aufgestellt und zwei Mannschaftswagen geparkt, einige Beamten patroullierten zusätzlich. Wie einer der Beamten sagte, habe die Botschaft darum gebeten. In dem Gebäude durften gestern bis 20 Uhr rund 40 000 in Berlin und Brandenburg lebende Russen ihre Stimmen für die russischen Parlamentswahlen abgeben. Wie es am Abend bei der Polizei hieß, waren die Sicherheitsmaßnahmen nur für diesen einen Wahltag erhöht worden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben