Berlin : Acht Jahre für Messerstiche auf Vermieter

Kurz vor der Zwangsräumung stand Roland W., als er im Hausflur auf seine Vermieter einstach. Wegen versuchten Mordes wurde der 52-Jährige am Donnerstag zu acht Jahren Haft verurteilt. Dem Angriff am 20. August 2012 in der Simon-Dach-Straße in Friedrichshain war ein jahrelanger Rechtsstreit vorausgegangen, weil W. die Miete gemindert hatte. Verzweifelt sei er gewesen, hieß es im Urteil. Doch er habe auch selbst zu der Situation beigetragen. Roland W., ein arbeitsloser Raumausstatter, hatte nach schlafloser Nacht und jeder Menge Alkohol zunächst in seiner Wohnung Feuer gelegt. Dann traf er im Hausflur auf die Vermieterin. Ohne Vorwarnung stach er zu. Er verletzte die 66-jährige Frau durch acht Stiche, traf ihren Mann zehn Mal. Die schwer Verletzten konnten sich in den Hof retten. W. gab den Angriff zu, ihm sei jedoch „unklar, wie es dazu kam“. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben