Berlin : Achtjähriger stürzte aus sechster Etage

Ein achtjähriger Junge ist am Dienstagabend in Kreuzberg von einem Balkon im sechsten Stock eines Hauses in der Gitschiner Straße gestürzt – er überlebte schwer verletzt. Sein Zustand ist nach Polizeiangaben jedoch sehr kritisch. Das Kind musste notoperiert werden und schwebt in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Über den genauen Hergang des Unglücks war gestern noch nicht viel bekannt: Nach ersten Ermittlungen soll der Junge gegen 20.15 Uhr beim Spielen vom Balkon gestürzt sein – unter den Augen des 38-jährigen Vaters, der sich allerdings im Wohnzimmer befand. Warum sich das Kind um diese Uhrzeit auf dem Balkon in der Dunkelheit und Abendkälte aufhielt, blieb unklar. Der Achtjährige fiel mindestens 15 Meter in die Tiefe auf einen Strauch. Ein Notarztwagen brachte den Jungen ins Virchow-Klinikum. Auch die Mutter soll kurze Zeit später unter Schock zur Behandlung in die Klinik gefahren worden sein. Da beide Elternteile noch so stark unter dem Eindruck des Unglücks stehen, habe man sie am Mittwoch noch nicht ausführlich vernehmen können, sagte ein Ermittler.

Das Dezernat für Kindesvernachlässigung und -misshandlung im Landeskriminalamt hat den Fall übernommen. Die Beamten ermitteln – wie üblich in solchen Fällen – wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben