Berlin : Achtung, fertig, Frühling

Krokusse, Schneeglöckchen, Märzenbecher – alle Blumen sind schon da

-

Warum nur lässt er so lange auf sich warten? Man hat ihn uns doch versprochen, doch wie ein scheuer Jüngling lässt er sich lieber dreimal bitten, dieser Frühling. Selbst die Tulpen und Narzissen im Botanischen Garten zieren sich. Ohne Sonne – nicht geöffnet. Aber vielleicht meinen sie, die Anstrengung lohne nicht. Denn wegen der Frühlingsblumen ist eigentlich kaum jemand hierher gekommen. Die kleine Leonie etwa feiert ihren zehnten Geburtstag. Und zwei ältere Damen wollen vor allem die Kamelien sehen. „Ich war schon 1957 dabei, als sie gepflanzt wurden“, erzählt Helene Sauer aus Spandau: „Da waren sie gerademal einen Meter hoch. Jetzt reichen sie bis zur Decke. Die weißen blühen zuletzt, das ist immer der Höhepunkt.“ Zwei Knirpse sind mit den Eltern gekommen, um endlich gefahrlos ihre Holzräder auszuprobieren. Die gummibereiften Vehikel funktionieren wie Laufräder. Schon Zweijährige können damit eine Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern erreichen – Sturzhelm empfohlen.

Irgendwann aber bleiben Kinder, Eltern und Großmütter dann doch stehen, um die einheimischen Naturwunder zu bestaunen: Die Krokusse haben nicht nur die Wiesen erobert. Sie wachsen ungeniert auf den Wegen, nutzen jede noch so kleine Lücke in den Steinen. Vor dem Ausgang des Gartens am KöniginLuise-Platz blühen Schneeglöckchen, Gelber Winterling, Nieswurz, Zaubernuss und Schneeball, auch die Magnolien öffnen sich ganz vorsichtig. Am nächsten Wochenende wird der Staudenmarkt wieder viele Berliner in den Botanischen Garten locken. Ein Steingarten ist deshalb schon in Arbeit. Immergrüne Felsenblümchen und Krustensteinbruch gedeihen bisher ganz gut in der Berliner Luft.

Eine Gruppe Zehn- bis Zwölfjähriger verlässt das große Tropenhaus, das seit gestern wieder gefahrlos besucht werden kann. „Fehlt jemand?“, ruft der Mann, der die Kinder beaufsichtigt: „Dann soll er sich melden.“ Urkomisch! Den Witz hat mancher Lehrer doch schon vor 35 Jahren gerissen. Es kommt eben alles wieder. Wahrscheinlich sogar der Frühling. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben