Berlin : Achtung, Gräten

Bernd Matthies

Dieses Wetter untergräbt die letzten Gewissheiten. Zum Beispiel jene, dass das Baden Kühlung verschafft. Aber 28 Grad im Tegeler See, das sind glatt mallorquinische Verhältnisse, und mancher wird sich nach dieser Art Warmbad gern unter einer kalten Dusche erfrischen, um überhaupt was davon zu haben. Äh: Kann man das Wasser der Sommerbäder eigentlich kühlen?

Nächste Gewissheit: Quallen schwimmen im Meer. Stimmt auch nicht, wie wir jetzt von Biologen erfahren, die selbst verblüfft sind über das Auftauchen der Glibbertiere im Havelwasser. Die sind klein und harmlos, immerhin, aber sie verschaffen manch sensiblem Schwimmer doch ein eher unheimliches Gefühl. Und haben wir nicht bei Schätzing gelesen, was da alles Gruseliges passieren kann?

Immerhin: Die richtig gefährlichen Mitschwimmer passen nicht in die Havel. Hai und Barracuda, Piranha und Zitteraal werden nicht bis ins Strandbad Wannsee vordringen, sofern sie da nicht jemand absichtlich aussetzt. Und wenn die Temperaturen weiter so steigen, ist das Resultat so oder so: Fischsuppe. Passen Sie auf die Gräten auf!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar