Berlin : Achtung! Sie verlassen jetzt den schunkelfreien Sektor!

-

Da konnten die ernsthaftesten Karnevalsgegner nichts mehr machen: Die Narren haben die schunkelfreie Zone Berlin mit ihren Konfettikanonen sturmreif geschossen. Schon in der Nacht von Donnerstag zu Freitag feierten die Jecken im Tränenpalast (siehe Foto oben) den Beginn der tollen Tage. Die RheinlandKneipe „Ständige Vertretung“ hatte eingeladen. Doch am Sonntag wird’s erst richtig toll. Dann zieht zum dritten Mal der Karnevalszug durch die Innenstadt. Start ist um 13.11 Uhr (und nicht wie sonst beim närrischen Treiben um 11.11Uhr!) am Brandenburger Tor, weiter geht es über die „Linden“ und Gendarmenmarkt zum Roten Rathaus. Die Veranstalter setzen auf die Lust der Berliner an Massenveranstaltungen: Eine halbe Million Menschen werden am Rand der Parade erwartet.

2500 Mitwirkende, 28 Festwagen, 12 Musikzüge wollen den Zuschauern zeigen: „Mittendrin ist echt dabei“. So lautet das Motto des Umzugs, bei dem von den bunten Wagen 90 Tonnen Bonbons, Pralinen und andere Süßigkeiten prasseln. Ein Prinzenpaar gibt’s auch: Hans III. und Jutta I. nehmen vor dem Hotel Adlon die Parade ab. Wer als BVG-Nutzer und Autofahrer nicht zwischen den Pappnasen stecken bleiben will, der sollte folgende Hinweise beachten: Die Buslinien TXL, 100, 143, 147, 148, 200, 248 und 348 werden von 13 bis etwa 18 Uhr umgeleitet, weil es weiträumige Straßensperrungen entlang der Strecke gibt. Die Straße des 17. Juni zwischen Entlastungsstraße und Tor ist bereits von 9 Uhr total dicht. Hier nehmen die Wagen Aufstellung, bevor es ab durch Berlin-Mitte geht. ling / Foto: Shamrock

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben