Berlin : ADAC und Bahn raten: Erst Freitag in die Ferien fahren

-

Auf den Autobahnen und in den Fernzügen wird es nun immer dichter: Heute ist in Berlin und Brandenburg letzter Schultag, auch in sechs weiteren Bundesländern beginnen dann am Donnerstag die Weihnachtsferien. Der ADAC rechnet vor allem zwischen 15 und 18 Uhr mit dem ersten großen Andrang auf den Autobahnen von und nach Berlin.

Der dichtere Verkehr ist ein Vorgeschmack auf das, was bundesweit an Staus erwartet wird. Verkehrsclub und Bahn empfehlen, sich möglichst erst am Freitag auf die Reise zu machen, um sich Stress zu ersparen. Bereits am Dienstag sei verstärkter Weihnachtsverkehr zu spüren gewesen, am Donnerstag werde der Andrang auf den Autobahnen nach Ansicht des ADAC gegen Mittag stark zunehmen. Staus sind programmiert, wenn es zwischen 14 und 18 Uhr noch Berufspendler auf die Autobahnen drängt. Die erste Rückreisewelle wird bereits am 2. Weihnachtsfeiertag erwartet. Die Bahn hat in den Weihnachtsferien ihre Kapazitäten im Fernverkehr ausgebaut. Ab heute fahren bis zum 9. Januar auf den Hauptverkehrsstrecken 31 zusätzliche ICE und Intercitys, hauptsächlich zwischen Berlin und dem Rhein und Ruhrgebiet. Mit den höchsten Fahrgastzahlen rechnet die Bahn morgen und am 2. Januar. Sie empfiehlt ihren Kunden, Sitzplätze zu reservieren (Tel. 11 8 61 oder im Internet unter www.bahn.de).

ADAC-Sprecher Hans-Jürgen Fischer wies darauf hin, dass Autofahrer auf jeden Fall mit Staus rechnen sollten. Denjenigen, die es bis in die Berge zieht, empfahl er, an Winterreifen zu denken. C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben