Berlin : Adventsgeschäft: „Gut, aber nicht sensationell“

-

Silberweiß gekleidete weihnachtliche Eisriesen paradierten gestern auf hohen Stelzen durchs KaDeWe. „The Spirit of Christmas“ war dort auf allen Etagen das Motto. Am ersten Adventssonnabend zog der „Geist der Weihnacht“ besonders viele zum Wittenbergplatz. „Richtig schön voll ist es“, sagte gestern Nachmittag KaDeWeSprecherin Petra Fladenhofer über den Kundenansturm.

„Es lief schwach an, aber ab 11 Uhr war das Haus wie gewünscht angenehm gefüllt“, sagte Detlef Steffens am Alexanderplatz. Der Geschäftsführer der Galeria Kaufhof war zufrieden mit dem ersten Adventssonnabend, an dem traditionell vor allem letzte Sachen für die heimische Adventsdekoration gekauft würden.

Etwa wie im Vorjahr, „nicht sensationell, aber insgesamt gut“ – so schätzte Nils Busch-Petersen, Geschäftsführer des Berliner Einzelhandelsverbandes, den Auftakt des Adventsgeschäftes ein. Es sei „sehr, sehr voll“ in den Läden. Doch das sage noch nicht viel über die Kauflust der Kunden aus. Für gute Umsätze bei Textilien sei es derzeit zu warm. Auch der Verkauf von Süßigkeiten lief wider Erwarten noch nicht so recht. Dafür aber schon sehr gut der Handel mit Multimedia-Artikeln wie einem kleinen PC mit Navigationssystem und MP3-Player.

Auch am heutigen ersten Advent kann man einkaufen. Die Potsdamer-Platz-Arkaden und das Hohenschönhausener Linden-Center am Prerower Platz haben von 12 bis 17 Uhr geöffnet. hema/CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar