"Afrika! Afrika!" : Tänzerin stürzt in den Tod

Eine 33-jährige Tänzerin von André Hellers "Afrika!Afrika!" ist aus einem Wohnhaus in Lichtenberg zu Tode gestürzt. Die Polizei geht inzwischen von einem Verbrechen aus.

Berlin - Anlass für die Tat könnte ein familiärer Streit sein, sagte ein Polizeisprecher. Inzwischen wurde eine Mordkommission gebildet. Laut Veranstalter war die Frau in der Vergangenheit von ihrem Ehemann, von dem sie getrennt lebte, belästigt worden. Das entlassene Mitglied der Showtruppe sei am Donnerstagmorgen in der Nähe des Tatorts gesehen worden.

Wie ein Sprecher von "Afrika!, Afrika!" sagte, stammt das Opfer aus dem Senegal. Sie sei nach dem Sturz aus dem Fenster ihres Zimmers mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden, in der sie wenig später verstarb. Die Tänzerin hinterlässt den Angaben zufolge eine zweieinhalb Jahre alte Tochter, die bei den Großeltern im Senegal lebt.

Ehemann in der Nähe gesehen

Nach Angaben des Sprechers war dem Ehemann der Getöteten nach dessen Kündigung ein Flugticket für die Heimreise ausgehändigt worden. Anstatt das Flugzeug zu besteigen, sei der Tänzer aber offenbar in Deutschland untergetaucht. Artisten der Truppe hätten ihn am Morgen in der Nähe des Apartmenthauses in der Paul-Zobel-Straße gesehen, in dem seine Frau wohnte.

Nach Angaben des Veranstalters hatten sich die Künstler trotz des tragischen Zwischenfalls dazu entschlossen, die Show am Donnerstagabend zu bestreiten und der verstorbenen Tänzerin zu widmen. Zuvor sollte es ein gemeinsames Gebet geben. Nach dem Tod der Frau hatte sich die Truppe in den "Zeltpalästen am Hauptbahnhof" versammelt, wo die Show seit Ende Juni mit Erfolg gezeigt wird. Alle seien sehr bestürzt über den Tod der jungen Frau, fügte der Sprecher hinzu. Die Zirkusshow gastiert noch bis 2. September in Berlin. Laut Veranstalter haben in den sieben Monaten seit der Weltpremiere in Frankfurt am Main fast eine halbe Million Besucher das Zirkusereignis vom "Kontinent des Staunens" gesehen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben