Berlin : Agenda 2006

Markus Hesselmann

Nur noch ein Tag, und wir sind im Jahr der Fußball-WM. Die Welt ist zu Gast in Berlin, da heißt es schnell aufräumen und die Stadt herausputzen. Es gibt noch einiges zu tun – darum hier in zehn Punkten die lokale Agenda 2006:

1. Der Behelfs- und Barackenflughafen Berlin-Schönefeld wird aufgehübscht, wo es auf die Schnelle noch geht.

2. Der Behelfs- und Barackenbahnhof Berlin-Schönefeld wird aufgehübscht, wo es auf die Schnelle noch geht.

3. Berlins Hundebesitzer kommen zu der Einsicht, dass selbst die pünktliche und vollständige Entrichtung von Hundesteuern nicht zum Scheißen vor anderer Leute Haustüren berechtigt.

4. Hundebesitzern, auf die Punkt 3 nicht zutrifft, wird durch hohe Geldbußen zu dieser Einsicht verholfen.

5. Alle Berliner Gastronomen akzeptieren alle Kreditkarten.

6. Alle Berliner Taxifahrer akzeptieren 50-Euro-Scheine, ohne ausfallend zu werden.

7. Alle Berliner Busfahrer antworten, wenn sie etwas gefragt werden.

8. Kein Berliner Kellner ignoriert mehr einen Gast.

9. Die Weihnachtsbäume sind bis zur WM-Eröffnung von den Straßen geräumt.

10. Der Palast bleibt stehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar