AGENDA : AGENDA

Estrongo Nachama Preis ausgelobt.

Noch bis 31. Dezember können Berliner Mitbürger nominieren, die sich gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus einsetzen. Für den „Estrongo Nachama Preis für Toleranz und Zivilcourage“ sind bereits 250 Nominierungen beim Initiator, der Stiftung Meridian, eingegangen. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis soll am 4. Mai 2013 erstmals verliehen werden. Zum Kuratorium unter Juryvorsitz von Andreas Nachama, Sohn des verstorbenen Oberkantors Estrongo Nachama, gehört auch der Leitende Tagesspiegel-Redakteur Gerd Nowakowski. Vorschläge bitte per Mail an estrongo-nachama-preis@meridian-stiftung.de.kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben