Agenda : Neues aus dem Ehrenamtsbereich

Hunolds Skulptur. Foto: promo
Hunolds Skulptur.Foto: promo

Kunstauktion für Kinderdorf. Die vom Schauspieler und studierten Bildhauer Rainer Hunold aus Holz und Kupfernägeln gefertigte Skulptur „P12“ aus der Werkgruppe „Protections“ von 2008 wird bis zum 13. Juli über die Webseite der SOS-Kinderdörfer versteigert (www.sos-kinderdoerfer.de/auktion). Das Mindestgebot beträgt 3000 Euro. Der Erlös dieser „stillen Auktion“ kommt einem Kinderdorf der Organisation im südindischen Cochin zugute, das Rainer Hunold auch selbst besucht hat. CD

Plakatwettbewerb. Soziale Initiativen aus Berlin, die auf dem Online-Spendenportal berlin.betterplace.org zu Spenden aufrufen und ihre gemeinnützigen Projekte mit einem kreativen Plakatentwurf vorstellen, können jetzt eine kostenfreie Plakatkampagne der Firma „Die Draussenwerber“ gewinnen – diese ist eine Tochtergesellschaft des Außenwerbeunternehmens Wall AG. Zusammen mit betterplace.org startet man am heutigen Donnerstag den Wettbewerb unter dem Motto „Gute Tat mit Plakat!“. Zu den Unterstützern gehört die Beauftragte für das Bürgerschaftliche Engagement des Berliner Senats, Staatssekretärin Hella Dunger-Löper. Hinzu kommen die Partner des Internetportals (SAP, Vodafone und Weberbank). Für die erste Wettbewerbsrunde sind Einsendungen bis zum 19. Juli möglich, das ausgewählte Motiv wird zwei Monate lang auf bis zu 1000 Reklameflächen gezeigt. Näheres unter www.draussenwerber.de und berlin.betterplace.org .CD

Neue Beratungsstelle. Im interkulturellen Begegnungszentrum „Pangea-Haus“, Trautenaustraße 5 in Wilmersdorf, hat das „Zentrum für Bildung, Beschäftigung und berufliche Anerkennung (ZeBBA)“ eröffnet. Mit niedrigschwelligen Beratungsangeboten soll es einen „Beitrag zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Integrationschancen von benachteiligten Personengruppen“ leisten. Es geht vor allem um Menschen mit Migrationshintergrund, denen etwa bei der Suche nach Arbeit oder Weiterbildungen, bei Schriftverkehr mit Ämtern und bei Fragen zur Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse geholfen wird. Die Mitarbeiter beherrschen einige Sprachen. Hinter dem Projekt stehen das Bildungswerk in Kreuzberg (BWK) und der Verein „Integrationswerk Respekt“; der Europäische Sozialfonds (ESF) hat Fördergelder aus dem Programm „Partnerschaft-Entwicklung-Beschäftigung“ gewährt. E-Mail: beratung-zebba@bwk-berlin.de, Tel. 88 92 71 86. CD

Kinder-Ferienprogramm. Die Berliner Stadtmission sucht „Urlaubspaten“ für bedürftige Kinder, die zwar Ferien haben, aber nicht in den Urlaub fahren können. Mit einer Spende von 150 Euro könne man einem Kind eine Woche im Gussower Erlebnis Camp (GEC) mit „Sport, Spiel und Spaß, Workshops und gemeinsamem Essen“ ermöglichen. Das Camp der Stadtmission liegt am Dolgensee nahe Königs Wusterhausen. Für Spenden gibt es ein Konto mit der Nummer 5222 bei der Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00, Stichwort: Kinder. Darüber hinaus bietet die Berliner Stadtmission ein Ferienprogramm in Mitte und Kreuzberg an (www.berliner-stadtmission.de/wie-wir-helfen/familien-kinder-und-jugendliche/ferienprogramme).CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben