Agenda : Neues aus dem Ehrenamtsbereich

Wolfgang Thierse liest für Lesepaten. Das „Lob der Faulheit“ von Gotthold Ephraim Lessing liest Wolfgang Thierse auf seiner neuen CD. Dabei hat der frühere Bundestagspräsident seinen Abschied aus der Politik ganz bestimmt nicht so genommen, dass man ihn künftig auf der faulen Haut liegen sieht. Die CD mit einer Zusammenstellung selbst vorgetragener Lieblingsgedichte und seiner favorisierten Musikstücke hat der Schirmherr der Bürgerstiftung Berlin dem Projekt „LeseLust“ geschenkt, sie ist eine Anerkennung für die Verdienste der Lesepaten. Jährlich profitieren mehr als 3700 Kinder in Kitas und Schulen. Die CD gibt es für sechs Euro plus Versandkosten bei der Stiftung, Tel. 832 28 113, www.buergerstiftung-berlin.de. Musikalisch ist Thierse eher klassisch und ein bisschen jazzig gestimmt. Die Bandbreite der Gedichte ist groß – von Joseph von Eichendorffs „Mondnacht“ bis zu Wolf Biermanns „Ermutigung“. Bi

Preis für engagierte Anwohner. Die „Initiative Bundesplatz“ und der Verein „Family and Friends“ werden am Freitag mit dem Erwin-Barth-Preis ausgezeichnet, den Charlottenburg-Wilmersdorf seit 2005 für ehrenamtliches Engagement in der Grünpflege vergibt. Benannt ist die Auszeichnung nach dem einstigen Gartendirektor Erwin Barth, der viele Plätze und Parks in Charlottenburg gestaltet hatte. Stadtentwicklungsstadtrat Marc Schulte (SPD) sagt, den ehemals trostlosen Bundesplatz hätten bis zu 100 Mitglieder der Anwohnerinitiative „in eine blühende Anlage verwandelt“. Der Verein Family and Friends, der aus nachbarschaftlichen Begegnungen in Westend entstanden war, pflege den Spielplatz Oldenburgallee und sammele Spenden für Spielgeräte. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben