Agenda : Neues aus dem Ehrenamtsbereich

Urteil zu Soziallos-Verkauf. Nach dem Urteil im Verfahren um den Glücksspielstaatsvertrag vor dem Mainzer Verwaltungsgericht (Aktenzeichen: 6 K 17/13.MZ) ist die Aktion Mensch zuversichtlich, künftig Losgutscheine über den Handel vertreiben zu dürfen. Das Gericht teilte jetzt mit, dass es sich bei Losgutscheinen nicht um die Vermittlung von Glücksspiel handele, weil sich dadurch noch keine Gewinnchance ergebe. „Das Gericht hat uns Recht gegeben: Unsere Partner im Handel brauchen keine besondere Genehmigung, um die Gutscheine zu verkaufen“, sagte Aktion- Mensch-Vorstand Armin von Buttlar. Das Urteil ist wichtig für die Soziallotterie aus Bonn, weil die klassischen Vertriebswege über Banken und Sparkassen an Bedeutung verlieren und auch der Internethandel zunimmt. Armin von Buttlar: „Nach diesem Urteil spricht nichts mehr gegen eine zügige Genehmigung durch das Land Rheinland-Pfalz. Der mit Experten besetzte Fachbeirat Glücksspielsucht hatte schon vor Monaten grünes Licht gegeben.“ Seit dem Jahr 1964 wurden über die Aktion-Mensch-Soziallose mit mehr als 3,5 Milliarden Euro Projekte gefördert. kög

Demo für neues Adoptionsrecht. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ruft für den heutigen 22. Mai um 17 Uhr zu einer Protestaktion unter dem Motto „Grundgesetz statt Bauchgefühl. Gemeinsames Adoptionsrecht jetzt!“ vor dem Bundeskanzleramt auf. Anlass ist die 2./3. Lesung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung zur Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption. Der Bundestag debattiert und beschließt darüber am 22. Mai abends. kög

Über die Rampe ins SPD-Kreisbüro. Im SPD-Kreisbüro Lichtenberg ist am jetzt im Rahmen der Kampagne „Tausend und eine Rampe für Deutschland“ des Vereins Sozialhelden ein neuer, behindertenfreundlicher Zugang gefeiert worden. „Wir sammeln Spenden, um davon den Kauf der Rampen zu finanzieren“, sagte Andi Weiland vom Verein. Bislang kam Geld für 250 Klapprampen zusammen. 220 davon haben inzwischen ihren Bestimmungsort im gesamten Bundesgebiet. Infos und Kontakt für Spender und Interessenten: www.sozialhelden.de. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben