Ahmadiyya-Gemeinde : CDU steigt aus Anti-Moschee-Bündnis aus

Die Anhängerschaft der Moschee-Gegner in Pankow bröckelt weiter: Auch die CDU gibt ihren Widerstand gegen den Bau der Ahmadiyya-Moschee auf. Gemeinsam mit der SPD, Linken, Grünen und FDP unterstützt die Union nun die Initiative "Wir sind Pankow - tolerant und weltoffen".

Die Gegner der neuen Moschee in Pankow, die am Donnerstag feierlich eröffnet wird, haben ihre letzten Unterstützer aus dem Lager der demokratischen Parteien verloren. Die Pankower CDU hat sich jetzt mehrheitlich jenen Parteien angeschlossen, die sich dafür einsetzen, die umstrittene Moschee zu akzeptieren.

Neben SPD, Linken, Grünen und FDP unterstützt nun auch die Union die Initiative "Wir sind Pankow - tolerant und weltoffen", die gemeinsam mit anderen Gruppen am Donnerstag zu einer Demonstration für die Religionsfreiheit aufruft. Proteste gegen die Pankower Moschee hatten sowohl die rechtsextreme NPD als auch die Bürgerinitiative Ipahb angemeldet. Die NPD zog ihre Anmeldung jedoch gestern zurück, teilte die Polizei auf Anfrage des Tagesspiegel mit. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben