Berlin : „Aimée“ ist tot

Elisabeth Wust starb im Alter von 92 Jahren

-

Bekannt wurde sie als „Aimée“ mit dem Buch „Aimée und Jaguar“ – jetzt ist Elisabeth „Lilly“ Wust im Alter von 92 Jahren verstorben. Ihre Lebensgeschichte, aufgeschrieben von Erica Fischer, faszinierte auch das Publikum des preisgekrönten Spielfilms mit Maria Schrader in der Rolle der „Jaguar“ und Juliane Köhler als „Aimée“: Elisabeth Wust, Ehefrau eines Wehrmachtssoldaten und vierfache Mutter, verliebt sich leidenschaftlich in die Jüdin Felice Schragenheim, versteckt sie in ihrer Wohnung an der Friedrichshaller Straße 23, kann sie aber nicht vor dem Tod im KZ retten. Sie versteckte weitere Jüdinnen, monatelang. Die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und der israelischen Auszeichung „Gerechte unter den Völkern“ lebte bis zuletzt zu Hause in Lichterfelde-Süd. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben