Air Berlin : Direktflug nach Los Angeles

Air Berlin fliegt ab Mai 2012 an die Westküste der USA und täglich nach New York. Flughafenchef Rainer Schwarz rechnet mit Bekanntgaben weiterer Langstreckenziele ab Berlin.

von
Nonstop. Rund 350 Euro soll das günstigste Ticket nach Los Angeles kosten.
Nonstop. Rund 350 Euro soll das günstigste Ticket nach Los Angeles kosten.Foto: dpa

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts am vergangenen Donnerstag mit der Erlaubnis für Nachtflüge am künftigen Flughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld hatte Flughafenchef Rainer Schwarz verkündet, er rechne nun schnell mit der Bekanntgabe weiterer Langstreckenziele ab Berlin. Am Dienstag verkündete jetzt Air Berlin die Aufnahme einer Verbindung nach Los Angeles. Start ist im Mai 2012 noch in Tegel. Zudem erhöht Air Berlin ebenfalls mit dem Sommerflugplan nächstes Jahr die Zahl der Flüge nach New York. Statt vier Mal pro Woche wird dann täglich geflogen.

Insider sind überzeugt, dass es ohne die für die Fluggesellschaften positive Entscheidung des Gerichts diesen Schritt nicht gegeben hätte. Da nur zwischen 0 Uhr und 5 Uhr nicht planmäßig geflogen werden darf, kann Air Berlin ihr Drehkreuz weiter ausbauen, zu dem dann auch der Los-Angeles-Flug gehört. Die Verbindung war zwar intern schon länger geplant worden; hätte das Gericht aber, wie von den Klägern gefordert, das Nachtflugverbot auf den Zeitraum von 22 Uhr bis 6 Uhr ausgedehnt, wäre sie wohl nicht verwirklicht worden, weil dann Zubringerflüge nur noch eingeschränkt möglich gewesen wären, sagen Insider.

Der Ausbau des Berliner Drehkreuzes sei ein weiterer wichtiger Schritt im Hinblick auf den neuen Hauptstadtflughafen und die für das Frühjahr 2012 vorgesehene Vollmitgliedschaft bei der Oneworld-Allianz, zu der sich Fluggesellschaften zusammengeschlossen haben, erklärte Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn. Für den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wird damit ein lang gehegter Traum wahr, wie er sagte. Endlich sei auch die Westküste der Vereinigten Staaten nonstop von Berlin aus erreichbar. Flughafenchef Rainer Schwarz bezeichnete die Aufnahme der Los-Angeles-Flüge als Beweis für den „Wachstumsmarkt“ des Berliner Luftverkehrs.

Die Preise für den fast zwölfstündigen Flug nach Los Angeles beginnen nach Angaben von Air Berlin bei 349,99 Euro. In der Business Class bei 1339,99 Euro. Eingesetzt werden soll ein Airbus A330 mit 303 Plätzen, davon entfallen 20 auf die gewinnbringende Business Class.

New-York-Flüge werden auch von Continental Airlines angeboten. Ob auch Delta nach Berlin zurückkehrt, ist noch offen. Die Gesellschaft hatte die Flüge von und nach New York Anfang September „vorübergehend“ eingestellt.

Wieder ins Programm nimmt Air Berlin zudem Flüge nach Danzig. Bis zu zwei Mal täglich soll gestartet werden. Das Angebot nach Krakau wird von vier auf zwölf Verbindungen in der Woche erweitert.

26 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben